Posts Tagged ‘EDITION DARMSTADT’

250 Jahre Prinz-Georg-Garten und Porzellanmuseum

16. Mai 2014

250 JAHRE PRINZ-GEORG-GARTEN DARMSTADTKlicken Sie hier, um das Buch “250 Jahre Prinz-Georg-Garten und Prinz-Georg-Palais” per E-Mail zu bestellen.

Surface Book 111 – EDITION DARMSTADT Band 11
250 Jahre Prinz-Georg-Garten Darmstadt – Prinz-Georg-Palais und Großherzoglich-Hessische Porzellansammlung Darmstadt
Mit einem Vorwort von Staatsminister Boris Rhein, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst für die Schlösser und Gärten Hessen. Surface Book, Darmstadt 2014, Flipbook, Broschur, 14,3 x 12 cm, 320 Seiten, mehr als 250 farbige Fotoseiten, 12,80 Euro, ISBN 978-3-939855-38-5
Erhältlich im Buchhandel oder direkt beim Verlag unter www.edition-darmstadt.de

Zu Zeiten des namensgebenden Prinzen Georg Wilhelm von Hessen-Darmstadt (1722-1782) war der unweit des Residenzschlosses gelegene Garten mit dem dazugehörigen Prinz-Georg-Palais, – vor 250 Jahren von Landgraf Ludwig VIII seinem Sohn zum Geburtstag geschenkt – Ort ungezwungener Festlichkeiten abseits des offiziellen Hofzeremoniells. Heute ist der Garten wieder in seinem ursprünglichen Zustand erlebbar; eine Anlage typisch für das Rokoko mit Rasenflächen, Rabatten, Fontänen und Sonnenuhren. Den Besucher erwartet ein farbenfroher Nutz- und Lustgarten mit einer ungeheuren Vielfalt und Vielzahl an Pflanzen: Diese historisch verbürgte Mischung aus Zier- und Nutzpflanzen macht den Prinz-Georg-Garten einzigartig in Deutschland und zusammen mit seiner Ausstattung zu einem Gartendenkmal höchsten Ranges.

Mit einer Kamerdrohne wurden der Prinz-Georg-Garten und das –Palais, in dem heute die Großherzoglich-Hessische Porzellansammlung ausgestellt ist, aus bisher nicht gesehenen Perspektiven exklusiv für die EDITION DARMSTADT fotografiert. Unter folgendem Link finden Sie eine Auswahl von Fotos für das neue Buch: Klicken Sie hier für eine Bildergalerie

_2060606.JPG

http://youtu.be/KMAFy8Z096E?t=1m6s

Video von den Fotoaufnahmen  für das Buch über dem Prinz-Georg-Garten (und der Mathildenhöhe)

Zu Zeiten des namensgebenden Prinzen Georg Wilhelm von Hessen-Darmstadt (1722-1782) war der unweit des Residenzschlosses gelegene Prinz-Georg-Garten mit dem dazugehörigen Prinz-Georg-Palais ein Ort ungezwungener Festlichkeiten abseits des offiziellen Hofzeremoniells.

Porzellanmuseum Darmstadt
Großherzoglich-Hessische Porzellansammlung im Prinz-Georg-Palais
Schlossgartenstraße 10
64289 Darmstadt
Telefon: 06151 713233
Fax 06151 997457
E-Mail: info@porzellanmuseum-darmstadt.de
Internet: www.porzellanmuseum-darmstadt.de
Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag 10.00 – 17.00 Uhr. Das Museum ist über die Wintermonate vom 1. November bis 31. März geschlossen.

Klicken Sie hier, um das Buch “250 Jahre Prinz-Georg-Garten und Prinz-Georg-Palais” per E-Mail zu bestellen.

Advertisements

LA TOUR DU MARIAGE – Der Hochzeitsturm

23. Februar 2014

PH GRUNER LA TOUR DU MARIAGE DER HOCHZEITSTURMKlicken Sie hier, um das Buch “LA TOUR DU MARIAGE – Der Hochzeitsturm” per E-Mail zu bestellen.

PH GRUNER, LA TOUR DU MARIAGE – DER HOCHZEITSTURM
Sieben Kurzgeschichten des 1. Darmstädter Turmschreibers  mit einer fotografischen Hommage an das Wahrzeichen Darmstadts von Christoph Rau, Surface Book, Darmstadt 2014, Flipbook, Broschur, 14,3 x 12 cm, 320 Seiten, mehr als 220 farbige Fotoseiten, 12,80 Euro, ISBN 978-3-939855-35-4

In seiner Kurzgeschichte „La Tour du Mariage“ versichert sich der 1. Darmstädter Turmschreiber, PH Gruner, seines Turms anhand der altehrwürdigen Deckenmalerei im Innern ebenso wie der unverbrämt industriellen Torfbrandklinker der Fassade. Tatsächlich markiert die von Joseph Maria Olbrich entworfene und 1908 fertiggestellte Stadtkrone Darmstadts eine Zeitenwende. Am Hochzeitsturm, den andere anschließend noch mit Ornamenten glaubten kaschieren zu müssen, buchstabierte Olbrich bereits exemplarisch mit Licht, Farbe, Formen, Materialien, Struktur und Oberflächen das Vokabular der Moderne. Für ihn als jungen Mann, erinnerte sich Theodor Heuss einst rückblickend, habe deshalb das 20. Jahrhundert, „als Versprechen wie als Aufgabe“, erst in Darmstadt begonnen. Das Wahrzeichen Darmstadts ist heute ein Meilenstein der Architekturmoderne auf dem Weg zum Weltkulturerbe. (Klappentext von Gerd Ohlhauser)

Presse:
Faust Kultur, 10. November 2014 von Bruno Airich-Gerz: „Hochzeit-Stürmerisches und Hochzeits-Türmerisches“
Darmstädter Echo, 11. Juni 2014 von Johannes Giesler: „Wenn die Drohne um die Krone fliegt“
Frankfurter Rundschau, 11. Juni 2014: „Fünf Finger von allen Seiten – Drohne umfliegt den Hochzeitsturm“

Bildergalerie zum Buch

Video von den Flugaufnahmen  für das Buch über der Mathildenhöhe (und dem Prinz-Georg-Garten)

EDITION DARMSTADT bei Facebook

Über Paul Hermann Gruner:
Geboren 1959. Seit 1982 in Darmstadt. Studium Politikwissenschaft, Neuere- und Zeitgeschichte sowie Bildungsphilosophie, Magister Artium 1987. Als bildender Künstler (Collage, Montage, Objekt, Installation) tätig seit 1981; Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland. Ab 1986 zehn Jahre freier Journalist für verschiedene Tageszeitungen und Magazine in Deutschland (u.a. Frankfurter Allgemeine Zeitung, Mannheimer Morgen, Rheinischer Merkur, Vorwärts, Jazz-Thetik, BüchNer, Neue Politische Literatur). Seit 1998 Redakteur beim DARMSTÄDTER ECHO; Politische Feuilletons für Cicero, cicero-online und Deutschlandradio Kultur, Berlin.

EDITION DARMSTADT: Jeweils ca. 300-seitige Flipbooks im Format 14,3 x 12 cm über bekannte und bislang übersehene Darmstädter Kulturgüter sollen deren Wahrnehmung und Nachfrage stärken und so die Bekanntheit und die kulturelle Vielfalt unserer Stadt fördern. Sie die EDITION DARMSTADT zum Vorzugspreis von EUR 50,- (inkl. MwSt. + Versand, sie zahlen also pro Band EUR 12,50) abonnieren.  Dann werden Sie im nächsten Band und auf dieser Website als Mitherausgeber genannt. Für weitere Details zum Abonnement klicken Sie hier.

EDITION DARMSTADT bei Facebook. Wenn Sie bei Facebook registriert sind, freuen wir uns natürlich über Ihren „Gefällt mir“-Klick.

JUGENDSTIL – DARMSTADT MIT KINDERAUGEN

23. Februar 2014

ED-109-buchtitel-kinderaugen

Klicken Sie hier, um das Buch „JUGENDSTIL – Darmstadt mit Kinderaugen“ per E-Mail per E-Mail zu bestellen.

JUGENDSTIL – Darmstadt mit Kinderaugen, Interviews, Fotografien, Zeichnungen und Malerei. Mit stadtsoziologischen Befunden. Herausgeber: Pädagogische Akademie Elisabethenstift (PAE), Idee: Christiane Benthin (PAE) und Meike Heinigk (Centralstation Kultur GmbH), Fotografie und Gestaltung: Natascha Braun und Gesine Dittmer, Verlag Surface Book, Band 9 der EDITION DARMSTADT, Darmstadt 2014, Flipbook, Broschur, 14,3 x 12 cm, 320 Seiten, mehr als 250 farbige Fotoseiten, ISBN 978-3-939855-36-1, EUR 12,80

Artikel im Darmstädter Echo, 16.1.2014: Wie Kinder ihre Stadt sehen, Partizipation – Neues Buchprojekt will den unverstellten Blick von unten zeigen

EDITION DARMSTADT bei Facebook. Wenn Sie bei Facebook registriert sind, freuen wir uns natürlich über Ihren „Gefällt mir“-Klick.

STAATSTHEATER DARMSTADT - 300 Jahre Theatertradition 1711-2011

STAATSTHEATER DARMSTADT – 300 Jahre Theatertradition 1711-2011

BESSER BESSUNGEN Darmstadts Trendviertel – 125 Jahre Stadtteil

5. September 2013

Buchtitel "BESSER BESSUNGEN"BESSER BESSUNGEN Darmstadts Trendviertel – 125 Jahre Stadtteil
Fotobuch von Christoph Rau, Verlag Surface Book, Darmstadt 2013; Herausgeber: Interessengemeinschaft Besser.Bessungen. Mit einer Einleitung von Paul Hermann Gruner und Texten von Meike Heinigk und Peter Tränklein zu Bessungen: kurzgeschichtlich, persönlich, architektonisch, naturbeflissen, gesellschaftsforsch, künstlerisch, kulturell, soziokulturell, musikschulisch, sagenumwoben, ruhevoll, sportiv, volksfestlich, gewerblich. Meinungen von Einwohnern und Gewerbetreibenden, Literaturverzeichnis und einem Kalender wiederkehrender Veranstaltungen. 312 Seiten mit ca. 250 farbigen Fotoseiten und ausführlichen Bildlegenden, Flipbook, Broschur, 14,3 x 12 cm, Surface Book Darmstadt (www.surface-book.de), ISBN 978-3-939855-32-3, Preis: 12,80 Euro.

Das Buch ist vergriffen, d.h. nicht mehr erhältlich.

Charly Landzettel von der Bürgeraktion Bessungen-Ludwigshöhe (und Uralt-Kerbevadder 2013) schreibt zum Bessungen-Buch: “Christoph, jetzt habe ich das Büchlein akribisch durchforstet. Deine Bilder sind durch die Bank hervorragend: Chapeau !!!” Danke, Charly. Dazu hier noch ein schönes Foto vom Kerbeumzug:

Bessunger Jubiläums-Kerbeumzug am 15. September 2013, von links: Ralf Hellriegel, Charly Landzettel, Jochen Partsch

Bessunger Jubiläums-Kerbeumzug am 15. September 2013, von links: Ralf Hellriegel, Charly Landzettel, Jochen Partsch

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Book-Release-Party war am Montag den 2. Dezember 2013 im Jagdhofkeller Darmstadt, Bessunger Straße 84, 64285 Darmstadt.

Einladungskarte zur Book-Release-Party am 2. Dezember 2013 im Jagdhofkeller

Einladungskarte zur Book-Release-Party am 2. Dezember 2013 im Jagdhofkeller

Die Interessengemeinschaft Besser.Bessungen ist Herausgeber des Fotobandes im Flipbook-Format zu 125 Jahren Bessungen – Darmstadt im Jahr 2013. Dies ist ein Blick derer, die hier leben und ihre Geschäfte führen. Nicht in einem Stadtteil sondern in einem ganz eigenen Kosmos im Süden der Kernstadt. Ein Buch für all die, die hier wohnen, die hier mal gewohnt haben, die hier gerne wohnen würden, und alle, die dieses Viertel lieben. Begeben Sie sich mit uns per Daumenkino auf einen Rundgang durch das Trendviertel und erleben Sie Colours of Bessungen per Beamershow. Sie können das neue Buch (Fotos, Wissenswertes) für EUR 12,80 in jeder Buchhandlung oder beim Verlag erwerben.

Klicken Sie hier für eine gößere Bildergalerie.

Hier geht´s zur Facebook-Seite der EDITION DARMSTADT. Wir freuen uns sehr über Ihren „Gefällt mir“-Klick dort.

Merken

ILLUSTRES DARMSTADT – Gezeichnet von den Illustratoren Darmstadt

5. Mai 2013

ED-106-buchtitel-illustres-darmstadt-mILLUSTRES DARMSTADT – Gezeichnet von den Illustratoren Darmstadt
Surface Book Darmstadt 2012, Band 106 der EDITION DARMSTADT, Herausgeber: Illustratoren Darmstadt e.V. (www.illustratorendarmstadt.de), 312 Seiten, mehr als 250 farbige Fotoseiten, Flipbook 14,3 x 12 cm, EUR 12,80, ISBN 978-3-939855-31-6

Ein illustrer Streifzug der Illustratoren Darmstadt durch ihre Heimat, ihr Revier, ihre Skizzenbücher und Schubladen. Darmstadt in fremden Farben, neuen Perspektiven und ungewöhnlichen Ansichten. Hier können Sie das Buch online anschauen. Projektkoordination: Björn Pertoft, Christoph Grundmann, Gestaltung, Satz, Layout: cg kommunikationsdesign Darmstadt (www.grundlinie.de), Umschlag: Illustratoren Darmstadt e.V./cg kommunikationsdesign, Gesamtherstellung: Printmedia Solutions

EDITION DARMSTADT
Jeweils ca. 300-seitige Flipbooks im Format 14,3 x 12 cm über bekannte und bislang übersehene Darmstädter Kulturgüter sollen deren Wahrnehmung und Nachfrage stärken und so die Bekanntheit und die kulturelle Vielfalt unserer Stadt fördern. Abonnieren Sie die Buchreihe und werden Sie Mitherausgeber. Die EDITION DARMSTADT lebt vom bürgerschaftlichen Engagement aller Darmstädter (und aller Anderen), die sich als Abonnenten und Mitherausgeber, Autoren, Grafiker, Fotografen, Redakteure und als Verleger an diesem Non-Profit-Projekt beteiligen. Klicken Sie hier für die aktuelle Liste unserer Abonnenten/Mithrausgeber.

Sie können das Projekt unterstützen, indem Sie die EDITION DARMSTADT zum Vorzugspreis von EUR 40,- (inkl. MwSt. + Versand) abonnieren.  Abonnenten werden im nächsten Band und hier auf dieser Website genannt. Klicken Sie hier für weitere Details zum Abonnement. Weitere Details zum Abonnement finden Sie weiter unten. Ein Abo-Bestellformular als PDF-Datei können finden Sie unter folgendem Link: abonnement-edition-darmstadt.

Bisher sind folgende Bände in der EDITION DARMSTADT erschienen (klicken Sie auf die Buchtitel für weitere Details):
101: STADT DER KÜNSTE DARMSTADT
102: EISENBAHNMUSEUM DARMSTADT-KRANICHSTEIN – 175 Jahre deutsche Eisenbahnen
103: STAATSTHEATER DARMSTADT – 300 Jahre Theatertradition 1711-2011
104: 60 JAHRE HEINERFEST DARMSTADT
105: DARMSTADT EN WOOG – 444 Jahre Woog, Eine Hommage an Darmstadts grüne Mitte
106: ILLUSTRES DARMSTADT – gezeichnet von den Illustratoren Darmstadt

In Planung sind:
BESSER.BESSUNGEN – 125 Jahre Stadtteil von Darmstadt (klicken Sie hier für eine Bildergalerie)

AMERIKANER IN DARMSTADT – Die Konversionsgelände und ihre Geschichte (klicken Sie hier für eine Bildergalerie)

STADT DER KÜNSTE DARMSTADT – 25 Jahre Kunst Archiv Darmstadt

STADT DER KÜNSTE DARMSTADT – 25 Jahre Kunst Archiv Darmstadt (klicken Sie auf das Bild für weitere Infos)

Hier geht´s zur Facebook-Seite der EDITION DARMSTADT. Wir freuen uns sehr über Ihren „Gefällt mir“-Klick dort.

DARMSTADT EN WOOG – 444 Jahre Woog

5. Mai 2013

ED-105-buchtitel-woog

Darmstadt en Woog – 444 Jahre Woog, Eine Hommage an Darmstadts grüne Mitte
Surface Book Darmstadt 2012, Band 105 der EDITION DARMSTADT, Herausgeber: Woogsfreunde – Bürgeraktion zum Schutz des Naturbadesees, 312 Seiten, mehr als 250 farbige Fotoseiten, Flipbook 14,3 x 12 cm, EUR 12,80, ISBN 978-3-939855-30-9

Mit Beiträgen von: Dr. Ralf Beil, Direktor Institut Mathildenhöhe, Dr. Peter Engels, Leiter Stadtarchiv und Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Redaktion: Meike Heinigk, Fotos: Natascha Braun, Bildkomposition: Gerd Ohlhauser, Bildbearbeitung: Lasertype GmbH, Gestaltung, Layout und Satz: Natascha Braun (www.loewenherz-design), Lektorat: Ursula Ott, Gesamtherstellung: Printmedia Solutions

„Book-release-Party“ mit  Ausstellung  war am 1.12.2012 um 15 Uhr auf der Woogsinselseite. Eine Bildergalerie folgt hier bald.

Der “Große Woog” in Darmstadt (Quelle: Website Woogsfreunde)
Der “Große Woog” ist ein Naturbadesee mit einer Ausdehnung von rund 60.000 Quadratmetern mitten in der Großstadt Darmstadt. Durch den Woog fließt der im Darmstädter Ostwald aus mehreren Quellen entspringende Darmbach. “Woog” ist eine alte regionstypische Bezeichnung für stehende Gewässer. Am Woog gibt es zwei Badeanstalten, die von Mitte Mai bis Mitte September geöffnet sind. Im Südosten das Inselbad mit zwei großen Liegewiesen, Kinderspielplatz, Volleyballfeld, Rutschbahn und flachem Strand. Im Nordwesten das Familienbad mit Nichtschwimmerbereich, Betonstegen, 50-Meter-Becken, 10-Meter-Sprungturm und Verleih von Ruder- oder Tretbooten. Öffnungszeiten: Samstag bis Montag ab 9 Uhr, Dienstag bis Freitag ab 8 Uhr. Abends bleibt der Woog bis 20 Uhr geöffnet (letzter Einlass 19 Uhr), bei gutem Wetter auch eine halbe Stunde länger.

Auf der Südwestecke befindet sich ein Restaurant mit Freiterrasse, das woog (Neueröffung im Mai 2013) – Zugang vom Woogsdamm aus. Auf der Nordwestecke steht die wegen ihrer Lage am See nicht nur bei Jugendgruppen, sondern auch bei Weiterbildungsveranstaltern beliebte Darmstädter Jugendherberge. Im Sommer erreicht der im Durchschnitt 2 Meter tiefe Woog schnell angenehme Wassertemperaturen von über 20 Grad. Die bräunlich-trübe Färbung des Woogswassers ist geologisch bedingt. Die Wasserqualität wird ständig überprüft und ist in Ordnung.

Angelegt wurde der Große Woog 1567 vermutlich als Feuerlöschteich für die Stadt Darmstadt und Vergnügungswasserpark der Landgrafen. Etwa 1820 wurde er zum Badesee für die Bevölkerung. Nach und nach wurden die Badeanstalten ausgebaut – für Männer und Frauen streng getrennt . Die damals weiß angestrichenen Holzstege und Holzhäuser sind später Betonstegen gewichen. Trotzdem nennen ältere Darmstädter den Bereich um den Sprungturm heute noch “Die Weißen”. Das heutige Familienbad wurde Anfang der 90er Jahre nach den Plänen des ehemaligen Damenbades von 1927/28 neu aufgebaut und steht wie das Gesamtensemble Großer Woog unter Denkmalschutz.

EDITION DARMSTADT
Jeweils ca. 300-seitige Flipbooks im Format 14,3 x 12 cm über bekannte und bislang übersehene Darmstädter Kulturgüter sollen deren Wahrnehmung und Nachfrage stärken und so die Bekanntheit und die kulturelle Vielfalt unserer Stadt fördern. Abonnieren Sie die Buchreihe und werden Sie Mitherausgeber. Die EDITION DARMSTADT lebt vom bürgerschaftlichen Engagement aller Darmstädter (und aller Anderen), die sich als Abonnenten und Mitherausgeber, Autoren, Grafiker, Fotografen, Redakteure und als Verleger an diesem Non-Profit-Projekt beteiligen. Klicken Sie hier für die aktuelle Liste unserer Abonnenten/Mithrausgeber.

Sie können das Projekt unterstützen, indem Sie die EDITION DARMSTADT zum Vorzugspreis von EUR 40,- (inkl. MwSt. + Versand) abonnieren.  Abonnenten werden im nächsten Band und hier auf dieser Website genannt. Klicken Sie hier für weitere Details zum Abonnement. Weitere Details zum Abonnement finden Sie weiter unten. Ein Abo-Bestellformular als PDF-Datei können finden Sie unter folgendem Link: abonnement-edition-darmstadt.

Bisher sind folgende Bände in der EDITION DARMSTADT erschienen (klicken Sie auf die Buchtitel für weitere Details):
101: STADT DER KÜNSTE DARMSTADT
102: EISENBAHNMUSEUM DARMSTADT-KRANICHSTEIN – 175 Jahre deutsche Eisenbahnen
103: STAATSTHEATER DARMSTADT – 300 Jahre Theatertradition 1711-2011
104: 60 JAHRE HEINERFEST DARMSTADT
105: DARMSTADT EN WOOG – 444 Jahre Woog, Eine Hommage an Darmstadts grüne Mitte
106: ILLUSTRES DARMSTADT – gezeichnet von den Illustratoren Darmstadt

In Planung sind:
BESSER.BESSUNGEN – Darmstadts Trendviertel zwischen Böllenfalltor und Südbahnhof (klicken Sie hier für eine Bildergalerie)

AMERICAN DARMSTADT – Die Konversionsgelände und ihre Geschichte (klicken Sie hier für eine Bildergalerie)

ILLUSTRES DARMSTADT – Gezeichnet von den Illustratoren Darmstadt

ILLUSTRES DARMSTADT – Gezeichnet von den Illustratoren Darmstadt (klicken Sie auf das Bild für weitere Infos)

Hier geht´s zur Facebook-Seite der EDITION DARMSTADT. Wir freuen uns sehr über Ihren „Gefällt mir“-Klick dort.

Die nächsten Titel der EDITION DARMSTADT

25. August 2010

Folgende Buchtitel sind zur Zeit in der Planung:

Darmstädter Residenzfestspiele + Konzertchor Darmstadt (Ende 2017)

Marc Cain Store Darmstadt – 6 Jahre Schaufenstergestaltung (Sommer 2018)

Hofgut Oberfeld (mit Katja Behrens)

100 Jahre Darmstädter Sezession (2019): In Darmstadt befindet sich eine eindrucksvolle Bandbreite von mutigen künstlerischen Setzungen im öffentlichen Raum. Internationale Künstler wie Waldemar Grizmek oder Vera Röhm prägen die Kunstlandschaft der Stadt mit. Ziel des Buchprojektes „Sezessionsmuseum Darmstadt – 100 Jahre Erneuerung“ in der EDITION DARMSTADT ist es, wesentliche bestehende Kunstwerke erneut ins Bewusstsein der Öffentlichkeit, der Bewohner und Besucher Darmstadts, zu rücken. Das Flipbook in der EDITION DARMSTADT erscheint 2019 zum Jubiläum „100 Jahre Darmstädter Sezession“. Klicken Sie hier für eine Bildergalerie.

Weitere Ideen (gerne nehmen wir Ihre Anregungen entgegen):

SV98 – Die Lilien

Welterbe Grube Messel (klicken Sie hier für eine Bildergalerie)

Internationaler Waldkunstpfad

100 Darmstädter

Vivarium Darmstadt

Natur erleben in Darmstadt (mit dem Netzwerk Naturpädagogik Darmstadt)

20 Jahre Schlossgrabenfest 2018

Architektur in Darmstadt

Subkulturen in Darmstadt

Stadtverführer Darmstadt

Schlossmuseum Darmstadt

August Euler Flugplatz

Musikszene Darmstadt (vom Punk über die Klassik zur Moderne)

Skulpturengarten Darmstadt (klicken Sie hier für eine Bildergalerie)

Datterich Festival

Jugendstil (über die Mathildenhöhe hinaus)

Wissenschaftsstadt Darmstadt (Forschung, IT, Engineering)

Sport in Darmstadt

Literatur Darmstadt (auch Slam-Poetry)

Vom Verschwinden Darmstadts (Illustrationen von Christoph Grundmann)

TU Darmstadt (mit dem Fotoclub Darmstadt)

Atelierhäuser (Künstler) in Darmstadt

70 Jahre Internationales Musikinstitut Darmstadt (IMD) 2018

450 Jahre Martinsviertel, gemeinsam mit dem Bezirksverein Martinsviertel (für 2040 angedacht)

Hinterhöfe und Privatgärten in Darmstadt

Sepulkralkultur

STAATSTHEATER DARMSTADT – 300 Jahre Theatertradition 1711-2011

25. August 2010

Edition Darmstadt 103 (Band 3)

STAATSTHEATER DARMSTADT - 300 Jahre Theatertradition 1711-2011

STAATSTHEATER DARMSTADT – 300 Jahre Theatertradition 1711-2011

STAATSTHEATER DARMSTADT – 300 Jahre Theatertradition 1711-2011

Herusgeber: Staatstheater Darmstadt, Fotos: Barbara Aumüller, Flipbook 14,3 x 12 cm, 312 Seiten mit mehr als 250 farbigen Fotoseiten, Surface Book, Darmstadt 2011, erscheint zur Jubiläumsfeier am 17. Februar 2011, EUR 12,80, ISBN 978-3-939855-21-7

Grußwort Eva Kühne-Hörmann, Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst

Grußwort des Oberbürgermeisters der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Walter Hoffmann

Textbeiträge:

Interdew – Johannes Breckner vom Darmstädter Echo interviewt den Intendanten des Staatstheaters Darmstadt John Dew

John Dew: Seit ich mich für Theater interessiere, lese und höre ich den Namen dieser Stadt. Das war sicherlich ein Beweggrund dafür, hierherzukommen. Es ist eine der nachhaltigsten und kuriosesten Theatergeschichten in Deutschland und möglicherweise in Europa.

Dr. Peter Engels, Die Darmstädter und ihr Theater

Dr. York Haase, Zeittafel 300 Jahre Theater in Darmstadt, mit zahlreichen historischen Abbildungen

Hier geht´s zur Facebook-Seite der EDITION DARMSTADT. Wir freuen uns sehr über Ihren „Gefällt mir“-Klick dort.

STADT DER KÜNSTE DARMSTADT – 25 Jahre Kunst Archiv Darmstadt

16. August 2010

EDITION DARMSTADT im Verlag SURFACE BOOK über die kulturellen „Perlen“ der Stadt Darmstadt. Verleger Gerd Ohlhauser hat 2009 anläßlich des Jubiläums „25 Jahre Kunst Archiv Darmstadt“ das vielbeachtete Fotobuch „STADT DER KÜNSTE DARMSTADT – 25 Jahre Kunst Archiv Darmstadt“ publiziert. Das Darmstädter Echo lobte: „Die in bunter Abwechslung komponierte, von raffinierten Kombinationen auf gegenüberliegenden Seiten belebte Bilderfolge lädt ein zu einer rasanten Reise durch die Darmstädter Kulturszene“. Und weiter: „Schöner kann man die Besonderheit des Kulturlebens in dieser Stadt kaum darstellen. … die Bilderfolge des kompakten Bandes wird ergänzt durch ein Verzeichnis der Darmstädter Kulturinstitute und Veranstaltungsorte.“

Buchbesprechung im Darmstädter Echo
… in der FAZ
und bei dafacto (Online-Magazin der Stadt Darmstadt)

STADT DER KÜNSTE DARMSTADT – 25 Jahre Kunst Archiv Darmstadt, Herausgeber: Kunstarchiv Darmstadt, Redaktion: Gerd Ohlhauser und Monika Golla, Vorwort: Claus K. Netuschil, Einleitung: Gerd Ohlhauser, Verlag SURFACE BOOK, Darmstadt 2009, Surface Book 101, broschiertes Flipbook, 14,3 x 12 cm, 304 Seiten mit mehr als 250 farbigen Fotoseiten, ISBN 978-3-939855-13-2, Preis: EUR 9,80.

Oder gehen Sie direkt auf die Website von SURFACE BOOK, dort können Sie ein Bestellformular als PDF-Datei herunterladen und Ihre Bestellung direkt an den Verlag faxen.

60 JAHRE HEINERFEST DARMSTADT

16. August 2010

60 JAHRE HEINERFEST DARMSTADT - Mit einem fotografischen Remix des Jubiläums

60 JAHRE HEINERFEST DARMSTADT – Mit einem fotografischen Remix des Jubiläums
Herausgeber Heimatverein Darmstädter Heiner e.V.
Fotos: Christoph Rau
Flipbook 14,3 x 12 cm
312 Seiten mit mehr als 250 farbigen Fotoseiten
Surface Book, Darmstadt 2011, Band 104 der EDITION DARMSTADT
Preis im Buchhandel und bei http://www.surface-book.de EUR 12,80
ISBN 978-3-939855-23-1

Mit Grußworten von:
Eva Kühne-Hörmann, Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst
Albert Ritter, Präsident Deutscher Schaustellerbund
Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt (ab 25. Juni 2011)
Dr. Hans-Joachim Klein, Festpräsident Darmstädter Heinerfest

Mit Beiträgen von Sabine Welsch über das erste und das Heinerfest heute, die Heinerfest-Präsidenten und die Gestalter der Heinerfestmotive sowie einem Beitrag von Liane Palesch über die  Bekennenden Heiner.

Mit dem kompletten Programm des 61. Heinerfests 2011.

Klicken Sie hier für eine Bildergalerie.

Hier geht´s zur Facebook-Seite der EDITION DARMSTADT. Wir freuen uns sehr über Ihren „Gefällt mir“-Klick dort.